• 21. April 2019, 10:27:25

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: LED Lampe und Akku  (Gelesen 386 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dirk Froebel

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Beiträge: 2.139
  • Qualität Beiträge +7/-0
    • Facebook-Profil
    • Google+
    • http://www.dirk-froebel.de
LED Lampe und Akku
« am: 06. Dezember 2015, 18:43:08 »
Am Wochenende hatte ich meine LED Lampe mit Akkutank wieder im Einsaz.
Wasser war kalt mit 6 Grad. Erster TG 51min, 30m  - Lampe auf 100%. 2. TG auf 52m - nach 20 min Lampe ohne Vorwarnung aus.
War kein Prob, denn hab ja ne richtig helle Backuplampe (Bernd fiel das zuerst gar nicht auf :) ) Kam nur überraschend.
Dachte erst, vlt. durch den Druck Wassereinbruch oä. Aber abends bei der Kontrolle der 3 Akkus: 1 Akku noch voll, 2. Akku 25%, 3. Akku leer. Also brach die Lampe schlagartig den Dienst ab. Dieses Verhalten war mir (derart also) neu.
Gut zu wissen, denn im Warmen habe ich locker 3 TG bei 100% in diesen zeitlichen Bereichen gemacht.
Also was lernen wir daraus:
  • neues Ersatzakkupack für Wechsel der Akkus nach jedem TG im Kalten, bei 3 TG kann derweil der erste Pack laden
  • gute LED Backuplampe stets dabei haben (und die mit Batterien)
  • kleine Backuplampe zur Backuplampe (auch LED mit Batterien) zur ggf. dann nur Instrumentenkontrolle
Der Mensch, der bereit ist, seine Freiheit aufzugeben, um mehr Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren! Benjamin Franklin

Offline Mario Guhle

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 1.489
  • Qualität Beiträge +9/-0
  • Tauchen soll gleichgültig machen?...mir doch egal
Re: LED Lampe und Akku
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2015, 16:27:01 »
Mal abseits der Akkuleistung...was habt ihr denn da so auf der Dekouhr gehabt? ::)
...immer mit Rest auf´m Fini!
(Padi-Rescue; Deep; Nitrox; SRD; UW-/Schiffsarchäologie I (VDST);
>440 Loggs)

Offline Dirk Froebel

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Beiträge: 2.139
  • Qualität Beiträge +7/-0
    • Facebook-Profil
    • Google+
    • http://www.dirk-froebel.de
Re: LED Lampe und Akku
« Antwort #2 am: 07. Dezember 2015, 16:39:38 »
2 min auf 6m und 16 auf 3m plus am Ende den Sicherheitsstopp laut Compi

war halt schön ruhig und dunkel (irgendwann dann ja richtig :) ) da unten, waren ne ganze Zeit dort.
Der Mensch, der bereit ist, seine Freiheit aufzugeben, um mehr Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren! Benjamin Franklin

Offline Bernd Leschnick

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 570
  • Qualität Beiträge +1/-0
Re: LED Lampe und Akku
« Antwort #3 am: 07. Dezember 2015, 19:04:35 »
Sind halt gemütlich erst auf 40m und dann langsam weiter auf 50m (nach 10min) und dann erstmal rauf auf 40m und in aller Ruhe nach 25min wieder auf 10m gewesen...
Aber dafür hat man ja Renundanz (links und rechts am Harness je eine Backup-Lampe).
Mir ist der fehlende Lichtkegel schon aufgefallen. Ich wußte nur kurzzeitig nicht, ob Dirk über mir ist (toter Winkel) oder ob er einen Ausfall hatte. Habe ihn ja wieder gefunden und es hat sich dann geklärt.  ::)

@Dirk
Wie lädst du die Akkus (einzelnd oder als Paket mit Balancer)?
Eigentlich sollte der Ladezustand gleichmäßiger sein...
George Orwell war 1984!

Offline Dirk Froebel

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Beiträge: 2.139
  • Qualität Beiträge +7/-0
    • Facebook-Profil
    • Google+
    • http://www.dirk-froebel.de
Re: LED Lampe und Akku
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2015, 20:04:21 »
Ich hatte sie im original Ladegerät als 3-er Pack geladen. Allerdings sind sie relativ neu, erst 2 Ladezyklen hinter sich.
Trotzdem hat mich auch die unterschiedliche Entladung gewundert. Aber besonders eben der knallharte Abschaltmodus ohne vorherige Ankündigung.
Der Mensch, der bereit ist, seine Freiheit aufzugeben, um mehr Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren! Benjamin Franklin

Offline Bernd Leschnick

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 570
  • Qualität Beiträge +1/-0
Re: LED Lampe und Akku
« Antwort #5 am: 07. Dezember 2015, 20:18:57 »
Sind das Lithium-Akkus?
Die sollten nur als Paket geladen werden, wenn sie auch einen Balancer-Anschluß haben (und das Ladengerät einen entsprechenden Anschluß hat). Sonst sind Probleme vorprogrammiert. Denn der Ladenstrom fließt sonst durch alle Akkus, unabhängig vom Ladezustand. Entsprechend kann das Ladegerät den Zustand auch nicht korrekt ermitteln...
Oder besser einzelnd laden.

Schau mal in Kapitel Spannungsangleichung oder hier nach.
George Orwell war 1984!