• 18. Juli 2019, 00:49:42

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Unterwasserfotos  (Gelesen 1494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Michael vom Ende

  • User
  • ***
  • Beiträge: 24
  • Qualität Beiträge +0/-0
    • Facebook-Profil
Unterwasserfotos
« am: 04. November 2012, 10:00:34 »
Hallo UW Fotographen,
hab mal ne Frage :-\
Ich hab mir eine Sealife DC 800 mit Zusatzblitz von Sealife gekauft und habe schon einige Fotos gemacht,hauptsächlich im Automatikmodus.Mir ist aufgefallen das ich das Objekt meiner Begierde schön sehen kann und es auch im Display schön zu sehen ist ,als Foto dann viel dunkler zu sehen ist.Ist das immer so oder muss ich an der Kameraeinstellung etwas ändern?Bin eigentlich nur Gelegenheitsknipser(immer im Automaikmodus)
Einfache Erklärungen wären mir an liebsten,kann mit Fachbegriffen nicht so viel anfangen.
Danke schon mal im voraus
Michael vom Ende
 
Ich rauche nicht ,ich vertauch mein Geld

Offline Mario Guhle

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 1.489
  • Qualität Beiträge +9/-0
  • Tauchen soll gleichgültig machen?...mir doch egal
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #1 am: 04. November 2012, 17:28:27 »
Ich bin sicher nicht der Fotofachmann hier, aber es dürfte insbesondere dem zu großen Abstand zum Motiv geschuldet sein, da reicht der Blitz nicht  8)

PS: Fotos, die du hier einpflegst am besten auf etwa 1100x800 Pixel verkleinern, dann kann man sie besser anschaun... O:-)
...immer mit Rest auf´m Fini!
(Padi-Rescue; Deep; Nitrox; SRD; UW-/Schiffsarchäologie I (VDST);
>440 Loggs)

Offline Detlev Loll

  • User
  • ***
  • Beiträge: 407
  • Qualität Beiträge +4/-0
    • Meine Unterwasserfotos Süss-und Salzwasser
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #2 am: 04. November 2012, 17:58:44 »
Das denke ich auch.

Ist denn das Monitorbild nach der Aufnahme mit dem geschossenen Foto auch wieder so hell, wie in der Voransicht vor der Aufnahme?
Deine Kamera wird in der Voransicht dir das Bild aufhellen. Der Blitz schafft es dann aber nicht, das ganze für eine ausreichende Qualität zu beleuchten und das Bild ist dann unterbelichtet oder mit einer sehr langen Verschlusszeit mit dem Umgebungslicht vermutlich aufgehellt und verwackelt.

Dein Beispielfoto war leider viel zu groß, um es im Ganzen zu betrachten. Stell es doch noch mal etwas kleiner rein.

Du musst einfach viel dichter, auch mit externem Blitz ran. Bei den Sichtweiten unserer Seen sind mehr als 1 Meter für den Blitz eine echte Herausforderung, sprich nicht mehr sinnvoll machbar.
« Letzte Änderung: 04. November 2012, 18:01:27 von Detlev Loll »

Offline Michael vom Ende

  • User
  • ***
  • Beiträge: 24
  • Qualität Beiträge +0/-0
    • Facebook-Profil
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #3 am: 06. November 2012, 19:48:40 »
Danke erst mal für das Intresse,das Display zeigt nach dem Foto das Bild dann dunkler an.Teilweise habe ich aber bei Nahaufnahmen trotz Diffusor das die Fische dann zu hell sind.Obwohl laut Hersteller ja ein Sensor vorne am Blitz verbaut ist der die Helligkeit regelt.
Ich rauche nicht ,ich vertauch mein Geld

Offline Mario Guhle

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 1.489
  • Qualität Beiträge +9/-0
  • Tauchen soll gleichgültig machen?...mir doch egal
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #4 am: 07. November 2012, 07:50:49 »
Hallo Micha!
 
Der Diffusor soll ja insbesondere eine homogene Lichtstreuung bewirken, so dass Schwebstoffe zwischen dir und dem Motiv nicht übermäßig aufgehellt werden, je länger der Blitzarm, also indirekter der Blitz, desto klarer sollten die Fotos werden.
Das "Abstandsthema" ist natürlich auch wichtigst.
 
Wenn du in der Galerie "UW-Seen" meine Nahaufnahme des kleinen Hechts anschaust (lfd.Nr. 2 der Galerie), dann ist festzuhalten, dass mein Kameraabstand zum Motiv deutlich unter 20cm war, das z.Zt. erste Foto des selben ca. 15cm kleenen Hechtes war bei der Annäherung im Abstand von rd. 50cm entstanden.
Im Vergleich doch recht deutlicher Unterschied. (beide Foto´s sind übrigends nicht nachbearbeitet 8) )
...immer mit Rest auf´m Fini!
(Padi-Rescue; Deep; Nitrox; SRD; UW-/Schiffsarchäologie I (VDST);
>440 Loggs)

Offline Michael vom Ende

  • User
  • ***
  • Beiträge: 24
  • Qualität Beiträge +0/-0
    • Facebook-Profil
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #5 am: 07. November 2012, 17:43:11 »
Hallo Mario,danke für die Hilfe.Ich glaube ich muss einfach noch ein wenig üben,vielleicht klappts dann mit der guten Fotos.Nur tut mir dann mein Buddy leid ,der immer auf mich warten muss  :) ,weil ich mehrere Fotos von einem Motiv zur Übung machen werde.Ich werde mal sehen ob ich meinen Blitzarm noch verlängern kann.(Bastel Bastel)Hab ja im Winter eh mehr Zeit und keinen Trocki.Dank auch an die anderen Antworter.
Michael
Ich rauche nicht ,ich vertauch mein Geld

Offline Astrid Jacobus

  • User
  • ***
  • Beiträge: 847
  • Qualität Beiträge +0/-0
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #6 am: 08. November 2012, 11:55:30 »
Grins, der Buddy eines Fotografen hat es immer schwer!!! Sollte besser auch mit Knipse unterwegs sein!
Astrid ;) >:D
Lebe als wenn du gestorben wärst, gewünscht gelebt zu haben

Astrid

Offline Detlev Loll

  • User
  • ***
  • Beiträge: 407
  • Qualität Beiträge +4/-0
    • Meine Unterwasserfotos Süss-und Salzwasser
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #7 am: 08. November 2012, 15:29:38 »
Sind denn dann zwei Solo-Fotografen auch ein Buddyteam ?  >:D

Offline Michael vom Ende

  • User
  • ***
  • Beiträge: 24
  • Qualität Beiträge +0/-0
    • Facebook-Profil
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #8 am: 08. November 2012, 20:02:46 »
Tja,würde in den Glieni auch mal allein gehen  >:D >:D >:D >:D
Suche immer noch nen gebrauchten Trocki den ich allein an und ausziehen kann.Ebay oder so,war aber bis jetzt noch nicht fündig.Fals mal jemand was hört,Grösse L bis vielleicht 150€. 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)
Michael
Ich rauche nicht ,ich vertauch mein Geld

Offline Astrid Jacobus

  • User
  • ***
  • Beiträge: 847
  • Qualität Beiträge +0/-0
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #9 am: 08. November 2012, 23:39:29 »
@ Detlev Also so wie ich Fotografen kennen gelernt habe JA!!!!!!!! Die vergessen doch alles außer ihrer Knipse!!!!!1
Astrid >:D
Lebe als wenn du gestorben wärst, gewünscht gelebt zu haben

Astrid

Offline Detlev Loll

  • User
  • ***
  • Beiträge: 407
  • Qualität Beiträge +4/-0
    • Meine Unterwasserfotos Süss-und Salzwasser
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #10 am: 09. November 2012, 00:22:19 »
Dafür gibt es ja eine Astrid  :D Die bleibt nämlich immer dran!

Habe dich übrigens dieses Jahr bei der Langen-Nacht des-Tauchens vermisst  :(

Offline Astrid Jacobus

  • User
  • ***
  • Beiträge: 847
  • Qualität Beiträge +0/-0
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #11 am: 09. November 2012, 07:33:28 »
Ja, hatte keine Lust. War das letzte Mal nicht so toll, nur meine Begleitung war nett ;) .

Astrid >:D

PS: Ja ich behalte meine Leute im Auge, auch wenn sie Fotos machen!
Lebe als wenn du gestorben wärst, gewünscht gelebt zu haben

Astrid

Offline Detlev Loll

  • User
  • ***
  • Beiträge: 407
  • Qualität Beiträge +4/-0
    • Meine Unterwasserfotos Süss-und Salzwasser
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #12 am: 09. November 2012, 14:46:32 »
 :-*



P.S. Dann guck dir mal das Video an, das ich unter Lange-Nacht-des-Tauchens verlinkt hatte, vielleicht macht das für 2013 Appetit.

 
« Letzte Änderung: 09. November 2012, 14:51:15 von Detlev Loll »

Christian Balk

  • Gast
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #13 am: 07. Januar 2013, 16:11:07 »
....als Foto dann viel dunkler zu sehen ist.Ist das immer so oder muss ich an der Kameraeinstellung etwas ändern?Bin eigentlich nur Gelegenheitsknipser(immer im Automaikmodus)
Einfache Erklärungen wären mir an liebsten,kann mit Fachbegriffen nicht so viel anfangen.
Danke schon mal im voraus
Michael vom Ende

Hallo Michael,

habe auch eine Menge rumexperimentiert. In deutschen Seen bei schlechter Sicht, ist es
echt schwer vernünftige Bilder zu machen.

Hier mal meine -wenn auch sehr alte- Technik.



Das Blech dient dazu, den int. Blitz auf den Sklavenblitz zu lenken, der dann zeitgleich mitblitzt.
Hat bisher gut funktioniert.





Eine Sony-Cam P5 mit 3,2 MP. Macht hervorragende Bilder und das immer
noch. Allerdings kannst du den int. Blitz unter Wasser vergessen.
Zu dicht dran, zu hell, etwas weiter weg, fast keine Wirkung.
Bleibt eigentlich nur die Lösung eines "Sklavenblitzes".

Da muss man im Laufe der Zeit mit manuellen Einstellungen herumexperimentieren,
um ein Gefühl für Blende um Co. entwickeln.
Allerdings bedeuten auch längere Belichtungszeiten oft unscharfe Bilder  :-\

Und meist lasse ich die Kamera dann auf Automatik stellen und sortieren
die Bilder einfach aus  :D

Gruß
Christian



« Letzte Änderung: 07. Januar 2013, 16:15:03 von Christian Balk »

Offline Bernd Leschnick

  • Moderator
  • User
  • ***
  • Beiträge: 570
  • Qualität Beiträge +1/-0
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #14 am: 07. Januar 2013, 17:45:04 »
Ich kenne deinen Blitz nicht, aber wie sind die Einstellungen und kann er auch den Meßblitz / Vorblitz?
Mit dem Automatikmodus habe ich die schlechtesten Erfahrungen gemacht. Probier doch mal die halbautomatischen Modi, wie Blenden- oder Zeitautomatik.
Und wie bei den Blidern von Christian unbedingt den internen Blitz abdecken. Wobei ich alles abgedeckt habe und ein optisches Kabel nutze.

Bei Distanzen großer 1m benötigst eine sehr gute Kameraoptik und starke Blitze, sowie wenig Schwebeteile...

George Orwell war 1984!

Offline Michael vom Ende

  • User
  • ***
  • Beiträge: 24
  • Qualität Beiträge +0/-0
    • Facebook-Profil
Re: Unterwasserfotos
« Antwort #15 am: 13. Januar 2013, 17:33:20 »
Hallo ,
danke erst mal für das viele Intresse.Die Sache mit dem Blech geht bei mir nicht bzw.brauch ich nicht da mein interner Blitz abgedeckt ist und von dort aus ein optiches Kabel zum Externen geht.Ich hab erst mal den Blitzarm um das doppelte verlängert von 20 auf 40 cm.wird Zeit das es warm wird(mag sowieso keine kälte)dann kann ich testen und weiter probieren.
Gruss Michael
 
Ich rauche nicht ,ich vertauch mein Geld